Vertrauen. Eine der wichtigsten Qualitäten, wenn sich Menschen in der Tiefe begegnen wollen. Vor allem dann, wenn man gemeinsam auf eine Reise geht und Elementare Erfahrungsräume miteinander betritt, um zu mehr Lebendigkeit und einem authentischeren Ausdruck in den essentiellen Lebensfeldern Intimität, Sexualität & Beziehung zu finden. Vertrauen entsteht auf Basis einer gewissen Resonanz.

Wenn Du wissen magst, was mich im Inneren bewegt, dann kannst Du den nachfolgenden kurzen Text lesen und schauen ob Resonanz bei Dir entsteht. Wenn Du es kurz und knackig magst und lieber Fakten liest, dann überspringe diesen Abschnitt einfach.

Mein Name ist Manuel Harand und ich begleite seit mehr als 8 Jahren Frauen, Männer und Paare dabei, ihre Lebenspuzzles zusammenzusetzen – insbesonders wenn es um die Stellen geht, in denen sich Intimität, Sexualität & Beziehung widerspiegeln.

„Meine Leidenschaft gilt jenen Momenten in der Arbeit mit Menschen, in denen eine Beziehung entsteht und eine Berührung auf einer tieferen Ebene stattfindet, die Ausgangspunkt ist, für eine Veränderung hin zum Wesentlichen.”

Persönliches

Manuel Harand – geb. 27.09.77 // Waage – Asz. Löwe – Fische Mond

“Neben dem bunten Familienleben habe ich seit jeher vielseitige Interessen – vor allem im Bereich der Heil-Künste, in jedem Bereich der Persönlichkeits- und Bewusstseinsentwicklung und des kreativen Selbstausdrucks. Seit fast 20 Jahren beschäftige ich mich in Theorie und Praxis mit verschiedenen spirituellen Wegen. 

Mein Werdegang im Zeitraffer


“Es sind nicht nur unseren Gemeinsamkeiten die uns verbinden, sondern auch unsere Einzigartigkeit.
Denn wir alle haben gemein, dass wir einzigartig sind. Wenn wir uns dessen bewusst werden, so können wir in Verbundenheit unsere Einzigartigkeit feiern.”
(Manuel – 2013) mehr Gedankensplitter unter Poesie

Hast Du Lust mehr über die Grundsätze & Ethik meiner Arbeit zu erfahren – dann klicke auf:

Wie ich arbeite

Zum Vergrößern der Fotos einfach klicken!

LieblingsZitate

  •  

     

    Des Lebens Ruf an uns wird niemals enden …
    (Hesse)

  •  

     

    Wir müssen atmen, wieder wachsen,
    bis die alten Schalen platzen
    und wo wir uns selbst begegnen,
    fallen wir mitten ins Leben.
    (Andreas Bourani)

  •  

     

    Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
    der uns beschützt und der uns hilft zu leben.
    (Hesse)

  •  

     

    Sein was wir sind und
    Werden was wir werden können,
    das ist der Sinn unseres Lebens!
    (Spinoza)

  •  

     Es gibt eine Vitalität, eine Lebenskraft, eine Energie, einen Impuls, der sich durch Dich in Handlung übersetzt, und da es Dich in aller Zeit nur einmal gibt, ist dieser Ausdruck einzigartig. Wenn Du ihn blockierst wird er durch kein anderes Medium das Licht der Welt erblicken und verloren gehen. Die Welt wird ohne ihn ärmer sein.
    (Martha Graham)
  •  
     
    Wir müssen lernen dass wir nicht einfach mehr nach dem Sinn des Lebens fragen, sondern dass wir uns selbst als die Befragten erleben, als diejenigen, an die das Leben täglich und stündlich Fragen stellt. Fragen die wir zu beantworten haben in dem wir durch ein Handeln die rechte Antwort geben.
    (Viktor Frankl)
  •  

     
    “… intensiv leben wollte ich, das Mark des Lebens in mich aufsaugen, um alles auszurotten, was nicht Leben war, damit ich nicht in der Todesstunde inne würde, dass ich gar nicht gelebt hatte.”
    (Henry David Thoreau)

  •  

     
    If one advances confidently in the direction of his dreams, and endeavors to live the life which he has imagined, he will meet with a success unexpected in common hours.

    (Henry David Thoreau)

  •  

    If you bring forth what is within you, what you bring forth will save you. If you do not bring forth what is within you, what you do not bring forth will destroy you.
    (Gospel of Thomas)

  •  

     

    Im Leben gibt es keine Lösungen. Es gibt nur Kräfte die in Bewegung sind. Man muss sie erzeugen – und Lösungen werden folgen.
    (Goethe)e)

  •  

     

    Eine Krise besteht darin, dass das Alte stirbt und das Neue noch nicht geboren werden kann.”
    (Antonio Gramsci)

  •  
     
    Fern der Welten – fern der Sterne strahlt in uns ein stetes Licht, das in allen Lebenslagen voller Weisheit zu uns spricht. Diesem folg ich auf dem Pfade der mich in die Zukunft führt – blind vertrauen kann gerade, wer in sich dieses Licht verspürt.
    (Zeugnisspruch meines Sohnes Lukas)
  •  

    Die Leute sagen, dass wir alle nach einem Sinn des Lebens suchen. Ich glaube nicht, dass es das ist, was wir suchen. Ich glaube, was wir suchen, ist eine Erfahrung des Lebendig-Seins,so dass unsere Lebenserfahrungen auf der rein physischen Ebene in unserem Innersten nachschwingen und wir die Lust, lebendig zu sein tatsächlich empfinden.
    (Joseph Campbell)
Text content