Die Angst der Raupe vor dem Schmetterling

Eine symbolische Geschichte über die Essenz meiner Arbeit mit Magischem Coaching & Evolutionärer Astrologie – ein kraftvolles Werkzeug für Entwicklung

Eine Raupe kommt eines Tages zu einem Magischen Coach & Astrologen:

„Wie kann ich Dir helfen?“ fragt dieser.

„Ich möchte gerne Eines wissen – WER BIN ICH?“ flüstert die Raupe fragend.

„Erzähl mir mal von Dir“ lädt sie der Astrologe ein.

„Also…..“ beginnt die Raupe und berichtet über sich und ihr Raupendasein.

„Hmmm…“ macht der Astrologe als die Raupe fertig ist, „so ist das … lass uns mal sehen … da gibt es 14 Körpersegmente, einige Beinchen, sechs Punktaugen auf Deinem Bauch, Deine starken Fresswerkzeuge, vegetarische Ernährung und du bist ein Meister der Tarnung – schaut ganz so aus, als wärst du eine RAUPE … oder was sagst DU dazu?“

„Ja – das hab ich mir selbst schon gedacht … dann muss es wohl stimmen. Ich hab aber irgendwie das starke Gefühl, dass das noch nicht alles sein kann – dass es da noch mehr gibt. WOZU BIN ICH HIER und WAS MUSS ICH LERNEN?“

Der Astrologe schaut einige Momente verheißend in das Geburtsradix der Raupe und sagt dann mit glänzenden Augen:
„Nach allem was ich hier sehe, ist es Dein Lebenszweck ein SCHMETTERLING zu werden. Und um das zu erreichen musst du ein Stück Deines Raupendaseins aufgeben. Du musst aufhören Deinen Hunger – der im Grunde diesem einen Ziel gilt – mit Blättern zu stopfen – du musst still und bewegungslos werden … und Dich einspinnen. Macht das irgendwie Sinn für Dich?

„Oh Gott … ich meine eine wunderschöne Vorstellung ein Schmetterling werden zu können, die mich sehr berührt – aber „einspinnen“ – bei der Vorstellung fall ich vor Schreck gleich vom Blatt.“

„Das kann ich verstehen. Nach dem was ich hier sehe, ist es gut möglich, dass du früher – vielleicht in einem anderen Raupendasein – schon einmal versucht hast Dich einzuspinnen und ein Schmetterling zu werden … und in diesem Stadium bist du dabei wehrlos einem Vogel zum Opfer gefallen. Und dann hat sich etwas in Dir geschworen, dass das nie wieder passieren würde. Und seitdem … täglich grüßt das Murmeltier … bist du immer wieder da um zu lernen, dieses Erlebnis loszulassen und Dich endlich dem natürlichen Fluss der Entwicklung hinzugeben. Der Schmetterling ist schon in Dir – er ist es immer gewesen – das einzige was Du tun musst, ist, aufhören Dich dagegen zu wehren Dich zu verwandeln.“

„Das WILL ich ja, ABER …“

„Lass dieses ABER …. das ABER ist der größte Feind des ungehinderten & kreativen … Ich bin da um Dich an den Schmetterling in Dir zu erinnern. Lass das Bild und Gefühl von dem Schmetterling in Dir so stark und lebendig werden, dass die Liebe zu Deinem Schmetterlingswesen, stärker wird als die Angst darüber, dein Raupendasein loszulassen.

Schließ die Augen und folge mir – ich reiche Dir die Hand des Wortes. Stell Dir vor …

… du entfaltest Deine Flügel im Morgenwind, siehst Deine Spiegelung in den Tautropfen der Blätter, du segelst durch die Lüfte, du erfreust Dich am Leben und beschenkst ganz viele Menschen – einfach durch Dein farbenfrohes, unbeschwertes Sein , du fühlst Dich durch und durch lebendig, du findest andere Schmetterlinge mit denen du Dich im luftigen Tanze bewegst, du spürst die Sonne, die Wärme, hörst das Wasser rauschen, lässt Dich vom Wind tragen, du bist Eins – mit allem.“

Der Schmetterlingsanwärter öffnet die Augen und hat eine Träne auf der Wange und ein Lächeln im Gesicht. Das ist schön sagt er – das berührt mich und kann mich begeistern. Ich weiß nicht, aber … ähhh… ob ich das alleine schaffe?

„Das musst du nicht – ich meine JA – den Weg musst du schon allein beschreiten, doch ich kann Dich gern begleiten.“ reimt der Astrologe dessen poetische Ader mit ihm durchgeht.

So wuchs die Zuversicht in der Raupe und als sie auf ihren 16 Beinchen nach Hause spazierte, ertappte sie sich dabei wie sie lächelnd im Gedanken durch die Lüfte segelte – in all ihrer möglichen Pracht. Für diesen Moment war die Liebe größer als die Angst.

Und wie es weiter geht … das entscheidest DU allein liebe(r) Held(in)☺

Ich halte es für einen meiner Lebenszwecke, gemeinsam mit Dir herauszufinden wofür DU da bist, welchem Ruf Du folgen magst, wer DU wirklich bist und welche Schwellen es für Dich zu überschreiten gilt. Auf dem Weg zu DEINEM Schmetterlingsdasein begleite ich Dich mit Begeisterung und viel Gefühl.
Wenn Du zu Deiner Heldenreise aufbrechen magst, dann melde Dich jetzt vertrauensvoll an mich

JA – ich will

 

Unsere tiefste Angst ist nicht, dass wir unzulänglich sind,
Unsere tiefste Angst ist, dass wir unermesslich machtvoll sind.

Es ist unser Licht, das wir fürchten, nicht unsere Dunkelheit.
Wir fragen uns: “Wer bin ich eigentlich, dass ich leuchtend, begnadet, phantastisch sein darf?“ Wer bist du denn, es nicht zu sein?

Du bist ein Kind der Schöpfung.
Wenn du dich klein machst, dient das der Welt nicht.
Es hat nichts mit Erleuchtung zu tun, wenn du schrumpfst, damit andere um dich herum sich nicht verunsichert fühlen.

Wir wurden geboren, um die Herrlichkeit der Schöpfung zu verwirklichen, die in uns ist.

Sie ist nicht nur in einigen von uns, sie ist in jedem Menschen.
Und wenn wir unser eigenes Licht erstrahlen lassen, geben wir unbewusst anderen Menschen die Erlaubnis, dasselbe zu tun.

Wenn wir uns von unserer eigenen Angst befreit haben, wird unsere Gegenwart ohne unser Zutun andere befreien.
(Marianne Williamson)

 Willst Du auch wissen, wie DEIN Schmetterlingsleben aussehen könnte.
Ein Astrologisches Coaching auf Basis Deines Geburtshoroskops kann Dir dabei helfen

Jetzt Termin vereinbaren
Wenn Dir der Artikel gefallen hat, freuen wir uns sehr wenn Du ihn mit Deinen Freunden teilst. Dazu benutze einfach die Buttons am Beginn des Artikels!
VIELEN DANK!